Skip to content

WiFi

AVENI ANTI-WAVE-Geräte für WIFI

WAS GENAU IST WLAN/WIFI?

WLAN steht für „Wireless Local Area Network“ und dient zum Aufbau lokaler Computernetzwerke. Im Gegensatz zu kabelgebundenen LANs werden Laptops, Smartphones und Tablets drahtlos über Funkwellen miteinander verbunden. WiFi wird oft als Synonym verwendet. Der Zugang zu WLAN ist heute in Hotels, Bars, Restaurants, Bibliotheken und anderen öffentlichen Einrichtungen selbstverständlich. Auch in Privathaushalten ist die WLAN-Nutzung nicht mehr wegzudenken. Benutzer profitieren von einer drahtlosen Internetverbindung, die unabhängig vom Mobilfunknetz eine größere Bandbreite zu geringeren Kosten bietet.

WELCHE FREQUENZEN VERWENDET WLAN UND WELCHE STRAHLUNG ENTSTEHT?

Bisher wurden zwei unlizenzierte Frequenzblöcke aus dem „Industrial, Scientific and Medical Band“ (ISM) für WLAN (2,4 GHz und 5 GHz) freigegeben. Dies sind Frequenzen, die in Industrie, Wissenschaft, Medizin und im häuslichen Bereich eingesetzt werden können.

WiFi verwendet gepulste Hochfrequenzsignale. Das bedeutet, dass ein Signal nicht kontinuierlich ist, sondern in einem bestimmten Rhythmus ein- und ausgeschaltet wird. Dies wird umgangssprachlich als WLAN-Strahlung bezeichnet. Kleine Datenpakete werden in der Regel über einen Wireless Access Point (WAP) oder einen Router im privaten Bereich an alle Stationen im Empfangsbereich übermittelt. Das Merkblatt „Sprach- und Datenübertragung per Funk: Bluetooth und WLAN“ des Bundesamtes für Strahlenschutz (www.bfs.de) enthält folgende Informationen:

„WLAN und Bluetooth nutzen das 2,4-GHz-ISM-Band. Außerdem wurden die Frequenzbereiche von 5,150 bis 5,350 und 5,470 bis 5,725 GHz freigegeben. Die maximal zulässige Strahlungsleistung ist abhängig vom Frequenzbereich:

– 100 mW im 2,4-GHz-ISM-Band,
– 200 mW 5,15 bis 5,35 GHz (Einsatz nur in geschlossenen Räumen wie Gebäuden und Flugzeugen zulässig)
– 1000 mW 5,470 bis 5,725 GHz. Frequenzen über 5,25 GHz dürfen nur mit automatischer Leistungsregelung verwendet werden; andernfalls gilt ein um 50 % niedrigerer Höchstwert.

Die maximalen Strahlungsleistungen beziehen sich auf eine gedachte Standardantenne, die in alle Richtungen abstrahlt. Richtstrahlerantennen dürfen verwendet werden, wenn die zugelassenen Strahlungsleistungen eingehalten werden.“

Die Reichweiten der WLAN-Geräte reichen von 25 m (in Gebäuden) bis zu 150 m (im Freien). Werden spezielle Richtantennen verwendet, kann die Reichweite auf mehrere Kilometer erweitert werden. Ganze Städte können heute per WLAN verbunden werden.

Showing the single result